Hochzeitsfotos-Guide Kapitel 3

Die Wahl des Hochzeitsfotografen

Die Wahl eures Hochzeitsfotografen ist eine wirklich wichtige Entscheidung und gar nicht so einfach. Ich rede an dieser Stelle nicht von seinen Bildern oder seiner Bildsprache: sondern dem Fotograf als Mensch.

Fotografen gibt es vermutlich wie Sand am Meer. Deshalb ist es wichtig, dass er gut zu euch passt. Warum? Der Hochzeitsfotograf begleitet einen großen Teil eures Hochzeitstages. Ihr erlaubt ihm Einblicke in private und intime Augenblicke.

Da muss die Chemie zwischen Hochzeitspaar und dem Fotografen einfach stimmen. Nicht jedes Paar passt zu jedem Fotografen. Das ist Fakt.

Mir persönlich ist ein lockerer und entspannter Umgang mit „meinen“ Paaren wichtig. Aus diesem Grund ist ein unverbindliches persönliches Kennenlernen unbedingt Pflicht vor der Auswahl. Eigentlich merkt man recht schnell, ob die Chemie stimmt. Ist dies gegeben, steht tollen Hochzeitsfotos nichts mehr im Wege.

Meine Paare kommen aus den unterschiedlichsten Kreisen und bringen oft recht außergewöhnliche Ideen mit: genauso, wie ich es mag. Natürlich könnte ich an dieser Stelle schreiben: „Bucht nur mich!“, aber dann könnten Leute auf die Idee kommen, das hier sei eine Werbeaktion. Deshalb: bucht den Fotografen, der perfekt zu euch passt.

Habt ihr endlich den richtigen Fotografen gefunden, haltet alle Leistungen und Absprachen mit einem Vertrag schriftlich fest. Diesen haben alle seriösen Fotografen und er dient zur Sicherheit beider Parteien.

"Sie ist nicht perfekt –  du bist es auch nicht, und ihr zwei werdet zusammen vielleicht nie perfekt werden,

aber wenn sie dich zum Lachen bringt, dich zum Nachdenken bringt, dich dazu bringt menschlich zu sein und Fehler zu machen, halte an ihr fest und gib ihr soviel du kannst.”

Bob Marley